DAS KLEINE SCHWARZE

petrol

Seit „Frühstück bei Tiffany“ ist das sogenannte kleine Schwarze der Inbegriff für Stil und Eleganz. Audrey Hepburn hat uns ein für alle Mal beigebracht, wie man das kleine Schwarze trägt, nicht mit einem übertrieben roten Schal, sondern mit simplen Perlen.

Es ist wohl eine der schönsten Szenen aus dem Kultfilm. Innerhalb von wenigen Minuten verwandelt sich Holly Golightly alias Audrey Hepburn von einem verkaterten Mädchen im Pyjama in eine ausgesprochen elegante Dame. Sie schlüpft in ein schwarzes, schlichtes Kleid, setzt einen ausladenden schwarzen Hut auf und steckt sich dezente Perlen-Ohrringe an.
„Wie sehe ich aus?“ fragt sie kokett ihren Nachbarn, den sie gerade erst kennengelernt hat, ohne die Antwort abzuwarten. Sie weiß, dass sie umwerfend aussieht …..

Doch wie viele schwarze Kleider hängen schon in unseren Kleiderschränken? Mag sein, dass sie sich in Material, Schnittführung und Länge unterscheiden.

Beim Betrachten eines durchschnittlichen Kleiderschranks entdecke ich dennoch meist unspektakuläre Schwarz, Blau, Grau und Weißkombinationen.

Ein schlichtes Kleid in einem satten Petrol ist eine wundervolle Alternative und nicht minder elegant.

Falls Ihr Euch mit Eurer persönlichen Farbauswahl nicht sicher sein solltet, oder Ihr Euch etwas Abwechslung in Eurem Kleiderschrank wünscht, eine Stilberatung verschafft Klarheit, Sicherheit und bringt viele neue Ideen und Sichtweisen.

Ich freue mich auf Euch!

Herzlichst Eure
Ines Hartwig

Kleid: STRENESSE
Schuhe: CASADEI

Das Geheimnis der Eleganz

04a

©heike.beyerlein.fotografie hair&make-up: ines hartwig model: julia

Allein das Wort: Eleganz……

Es klingt, als würde sich Audrey Hepburn langsam einen schwarzen Handschuh ausziehen oder an einer Zigarettenspitze sanft ziehen. Wie kommt es, dass einem zu dem Begriff so schwer ein modernes Bild einfällt? Ist Eleganz retro?

Bei meinem letzten Besuch in einer Bar defilierte eine Dame an mir vorbei, mit einem viel zu eng sitzendem Schößchenoberteil, das sich über einen großen Busen spannte. Gefolgt von einer schönen Frau, die mit ihren Plateauheels zum nächsten Tisch trippelte. Ihre Schuhe waren so hoch, dass sie nur mit vorgebeugter Haltung die Balance halten konnte……
Für meinen Geschmack zu forciert die Inszenierungen, den Looks fehlen Authentizität und Nonchalance…..

Was ist also Eleganz? Angeboren oder lernbar? Altmodisch oder modern? Feminin oder universell?

„Eleganz ist immer unauffällig, ist nie aufdringlich, schwelgt nicht in Aufwand und Luxus. Sie ist immer das Raffinement des Einfachen und beinahe unsichtbar“

Ich schließe mich dem Zitat von Hubert De Givenchy an. Es wird Zeit, dass wir der Eleganz in unserem Leben wieder etwas mehr Raum geben.